17.03.2016   |

Gehalt

IT-Branche: Jahresgehalt stieg im Schnitt um 1,3 %

Einkommen: Die Jahresgehälter in der IT-Branche sind im vergangenen Jahr um 1,3 % gestiegen (2014 waren es 2,5 %). Das ist das Ergebnis der Studie „Entgelt in der ITK-Branche 2016“, die die Gewerkschaft IG Metall auf der Cebit präsentiert. Der Abstand zwischen tarifgebundenen und nicht tarifgebundenen Unternehmen hat sich laut der 18. Erhebung verstärkt: Er liegt bei 11 %.

Nicht alle profitieren gleich.

Foto: Stockbyte / Thinkstock

„Die Branche gehört zu den erfolgreichsten Wirtschaftszweigen in Deutschland. Big Data, Industrie 4.0, Cloud Computing, Crowdsourcing und mobiles Internet sind die beherrschenden Themen. Die Branche wächst, aber die Arbeitnehmer profitieren bestenfalls teilsweise“, betont Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall. Zwar würden Stellen geschaffen, aber Restrukturierungen und die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland stünden auf der Tagesordnung.

Unterschiede zwischen tariflich und nicht tariflich geregelten Jahresgehältern

Zudem seien die Jahresgehälter entgegen den Erwartungen nur um 1,3 % gestiegen. Während einige Unternehmen ihren Beschäftigten nur eine geringe oder sogar keine Gehaltserhöhung gewährten, verzeichneten andere einen signifikanten Verdienstzuwachs im gleichen Zeitraum. Dies liege vor allem an den Tarifabschlüssen, zuletzt 3,4 %. „Der Abstand zu den tariflich geregelten Jahresgehältern beträgt 11 %“, unterstreicht Benner. Die Kluft habe sich vergrößert, im vergangenen Jahr lag sie bei 10,5 %. Zudem seien die Arbeitszeiten in nicht tarifgebundenen Unternehmen höher: Knapp die Hälfte der Mitarbeiter in Unternehmen mit Tarif arbeiten regelmäßig bis zu 37,5 Stunden pro Woche. In anderen Betrieben liege dieser Anteil bei 23,8 %. Dort arbeite die Hälft der Beschäftigten regelmäßig 40 Stunden pro Woche, ohne dass sich dies auf das Entgelt niederschlage.

IT-Branche-Jahresgehaelter.png

 

Kostenfreien Gehaltstest machen

Der Vergleich zu anderen Branchen

Am stärksten stiegen die Entgelte über alle Jobhierarchien hinweg bei Callcenter-Agents (4,6 %), im Projekt-Management (3,3 %) und im Service-Management (2,4 %). Demgegenüber nahm sich die Gehaltserhöhung bei den Beschäftigten im Software Engineering im Schnitt um 1,5 % gering aus. Jobeinsteiger in diesem Berufsbild bekamen allerdings 3,7 % mehr und erhalten als Jahresentgelt (Mittelwert) 42 836 €. Im Bereich Beratung/Consulting stiegen die Einkommen um 1,1 %. Weitere Einzelheiten stellt die IG Metall auf der Cebit vor. Für die Entgeltanalyse wurden mehr als 37 000 Entgeltdaten aus 147 Betrieben ausgewertet.  

Stoerer-Gehaltsrechner.png

 

Dieser Artikel erschien in VDI nachrichten vom 11.03.2016

Anzeige

von Claudia Burger

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Stellenangebote

Landis + Gyr GmbH

Projektleiter (m/w) im Bereich Entwicklung von Wärme- und Kältezählern

Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur für das Fachgebiet Elektrische Energiesysteme und Power Control

Fachhochschule Flensburg

Professorin/Professor (W2) für Elektromaschinenbau und elektrische Antriebstechnik

H. Waldmann GmbH & Co. KG

Entwickler (m/w) für die Abteilung Entwicklung Leuchten

ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Konferenz-Manager (m/w)

Otto Bock HealthCare GmbH

Forschungsingenieur (m/w) für Prothetik und Robotik

Ingenieur für die Einzelprozesstechnik Wafertest (w/m)

Operations Manager (m/w) Laborgerätebranche

Covestro AG

Senior Engineer (m/w) Civil, Structural and Architectural