Projektmanagement, Projektarbeit

Einführung

Allgemeine Beschreibung

In den Medien tauchen immer wieder Schlagzeilen auf, die zeigen, was ein löchriges Projektmanagement bewirken kann: So kostet EADS die verzögerte Auslieferung des Airbus A400M möglicherweise 5 Mrd. Euro. Das Prestigeprojekt A380 führte beim gleichen Unternehmen aufgrund mehrfacher Verzögerung zu Vertragsstrafen und höheren Entwicklungskosten, einmal abgesehen vom Prestigeverlust. Ein anderes Beispiel ist der Kölner U-Bahn-Bau. Hier hat man sich bewusst oder unbewusst in der Kostenkalkulation für das Projekt vergriffen. Die ursprüngliche Kalkulation von 630 Millionen Euro liegt um sage und schreibe 50% zu niedrig. Aber auch die beim Elchtest gekippte A-Klasse von Mercedes und seinerzeit der Fehlstart der Ariane-Rakete sind weitere gute Beispiele für ein fehlerhaftes Projektmanagement. Gerade in einem Zeitalter, wo die Ertragssituation von Unternehmen stärker denn je von Neuentwicklungen abhängt, deren Erfolg auf der Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit des Entwicklungsprozesses beruht, entscheidet die Qualität des Projektmanagement wesentlich über die Unternehmenszukunft mit.

Konfuses Projektmanagement führt bei innovativen Projekten zwangsläufig zu wesentlichen Abweichungen von den vereinbarten Zielgrößen. Diese bestrafen (auch interne) Auftraggeber mit der Verweigerung der Leistungsabnahme oder der Forderung aufwendiger Nachbesserungen und Preisreduktionen. Die Wirtschaftlichkeit des Projektes und das Image (möglicherweise sogar der Bestand) des Unternehmens stehen auf dem Spiel. Die Gefahr, das Projekt "in den Sand" zu setzen, wächst mit steigendem Komplexitäts- und Innovationsgrad sowie zu leistender Durchsetzungsarbeit.

Auch bei konfusem Projektmanagement stehen irgendwann die Lösungen. Die Frage ist nur, zu welchem Preis und mit welcher Qualität die Projektleistung erstellt wird. So sorgen umfangreiche Gegensteuerungsmaßnahmen für überflüssigen Stress bei Projektleiter, Projektteam, dem Kunden und der internen Organisation. Wer nicht plant, muss sich nicht nur spontan auf unvorhersehbare, sondern auch auf vorhersehbare Probleme einstellen. Der Projektverlauf gleicht bei konfusem Projektmanagement einer Achterbahnfahrt mit unbekanntem Ausgang.

Kein Wunder also, dass Unternehmen gerade auch bei der Recrutierung von Ingenieurnachwuchs- und Führungskräften immer mehr auf Kenntnisse im Projektmanagement schauen und diese im Mittelpunkt vieler Assessment Center stehen. Gemeint sind damit Fähigkeiten, ein Projekt planerisch anzugehen. Die Planung von Projektstrukturen, Abläufen, Meilensteinen, Terminen, Zeiten, Ressourcen, Kosten und Projektrisiken sollten mithin jedem Absolventen geläufig sein. Neben diesen eher methodischen Kenntnissen versteht ein guter Projektmanager aber auch, aus x-Personen ein funktionierendes Team zu formieren und das Projekt gegenüber dem Umfeld zu "verkaufen" und "durchzusetzen".

Theorie und Praxis

Nur selten sieht die Theorie wie die Praxis und die Praxis wie die Theorie aus.
So können Bücher, Seminare, Fallstudien zu Schlüsselqualifikationen nicht immer vollständig alle praktischen Problemstellungen zu einem Thema und alle speziellen Randbedingungen des einzelnen Arbeitsplatzes berücksichtigen. Ausführungen aus Seminaren und Büchern treffen deshalb so gut wie nie in Reinkultur auf die Praxis zu.

Bei der Anwendung des Gelernten am Arbeitsplatz stellen sich schnell Hürden und Schranken in den Weg. Möchte man die neuen Erkenntnisse dennoch anwenden, bedarf es mehr oder weniger Fantasie. Möglicherweise muss die Reinkultur verlassen und praxisfähige Abwandlungen, z.B. von Methoden und Instrumenten, kreiert werden. Häufig reicht es auch, die wenigen Punkte aus Büchern und Seminaren heraus zu filtern und anzuwenden, die in der Praxis am ehesten weiterhelfen.

Die obige Erkenntnis sollte nicht übersehen werden, geht es um die Fähigkeiten zu den einzelnen Schlüsselqualifikationen. Sicherlich können die umfangreich dargestellten Fähigkeiten nicht komplett im Bewerbungsprozedere untergebracht werden. Das Studium der Schwerpunkte soll aber zu einer höheren Sensitivität für die Qualifikation führen. Danach muss jeder selbst entscheiden, welche Punkte für den beworbenen Arbeitgeber bedeutend sein könnten, welche er davon aufgreifen möchte und ob er dies in der schriftlichen Bewerbung oder im Vorstellungsgespräch macht.

Bezeichnungen

Aus den Stellenangeboten lässt sich teilweise sehr direkt die Bedeutung der Projektarbeit und des Projektmanagement entnehmen. In seltenen Fällen finden sich die Begriffe "Projektingenieur" und "Projektmanager" explizit in der Positionsbezeichnung, etwa "Projektleiter Entwicklung". Häufiger weist die detaillierte Beschreibung einzelner Aufgaben und Anforderungen auf die Bedeutung unmissverständlich hin, indem der Begriff "Projekt" aufgeführt wird, z.B. "Planung und Controlling der Entwicklungsprojekte" oder "Verantwortung von Logistikprojekten von der Analyse bis zur Konzeption".

Wie wichtig die Projektarbeit ist, lässt sich im Grunde nur aus der genaueren Betrachtung aller im Text der Anzeige genannten Aufgaben und Anforderungen ableiten. Pauschal kann festgestellt werden, dass überall dort, wo es überwiegend um die Entwicklung, Einführung und Optimierung neuer Strukturen, Abläufe, Technologien, Standards und Produkte bzw. Dienstleistungen geht, die Themen Projektarbeit und Projektmanagement eine große Rolle spielen. Daher dürften die Pesonalentscheider im Verlaufe des gesamten Bewerbungsprozesses verstärkt nach entsprechenden Qualitäten des jeweiligen Kandidaten Ausschau halten.

Hin und wieder ergibt sich die Bedeutung der Projektarbeit aus Hinweisen in der Stellenausschreibung wie: „Erfahrungen in projektorientierter Arbeitsweise, Bereitschaft in nationalen und internationalen Projekten mit zu arbeiteten, Projektleitungserfahrung, Erfahrung im Projektmanagement, Fähigkeit, komplexe Projekte zu managen.“ In wenigen Fällen signalisieren geforderte Softwarepakete für das Projektmanagement die Wichtigkeit, z.B. MS-Project.

Die nachstehenden Ausführungen zeigen Ihnen, worüber Sie im Bewerbungsprozedere schreiben und sprechen sollten, um Fähigkeiten zur Projektarbeit und zum Projektmanagement aufblitzen zu lassen.

von Ihr Team von ingenieurkarriere.de

Stellenangebote

Zeppelin Baumaschinen GmbH

Leiter (m/w) Produktmanagement Komponenten

Planer/in im Bereich Projektentwicklung

Regierungspräsidium Karlsruhe

Referentin/Referent Fachrichtung Chemie / Chemieingenieurwesen / Umweltingenieurwesen /

Autobahndirektion Südbayern

Diplom Ingenieur/in Master / Bachelor (Sc./Eng.) Fachbereich Elektrotechnik - Tunnel

Universität Hohenheim

Elektroingenieur/Elektroingenieurin / Techniker/Technikerin

Verpackungsentwickler (m/w)

Projektingenieur/in der Fachrichtung Maschinenbau / Umwelttechnik / Bauingenieurwesen

Landeshauptstadt Wiesbaden

Verkehrsplanerin / Verkehrsplaner

Universität Hamburg

Leiterin/Leiter der Abteilung Gebäudemanagement